Über mich

Sebastian Seidel

Ich heiße Sebastian, bin ein 82er-Jahrgang und gelernter Mediendesigner für Digital- & Printmedien (Non-Print).

derastronaut.de ist für mich eine Möglichkeit meine ganz persönlichen Leidenschaften zu publizieren. Wie man anhand der Menüpunkte bereits entnehmen kann, sind dies (u.a.) Mediendesign, Fotografie, Musik und Ubuntu (bzw. Linux und GNU).

Mediendesign

Der Mediendesigner für Digital- & Printmedien ist sehr umfassender Beruf, so dass dieser alleine schon in vier Bereiche unterteilt wird: Medienberatung, Medienoperating, Medientechnik und eben Mediendesign. Letzteres ist dann noch mal in Print und Non-Print aufgeteilt. Non-Print umfasst dann in etwa alles was Gestaltung für Online-Medien angeht. Liest man sich allerdings so manche Stellenbeschreibung durch, muss selbst der auf Non-Print ausgerichtete Mediengestalter "alles" können. verwirrt

In dieser Rubrik befasse ich mich mit Themen, die natürlich etwas mit Gestaltung (z.B. Photoshop) zu tun haben, decken aber auch Bereiche der Programmierung, Content-Management-Systeme wie Contao, Suchmaschinenoptimierung und Internetmarketing ab.

Fotografie

Die Fotografie ist seit 2012 mein Steckenpferd. Eigentlich schon immer, aber seit dem ich mir vor zwei Jahren eine digitale Spiegelreflexkamera zugelegt hatte und mit der Sportfotografie (Handball) so zu sagen ins kalte Wasser gesprungen war, hat sich viel in meinem Leben verändert. Für mein Projekt, das Handballforum Dormagen, schieße ich Fotos von der 1. Mannschaft des TSV Bayer Dormagen bis zur 3. Herren sowie der A- & B-Jugend. Zudem bin ich ehrenamtlicher Fotograf des TSV und dem Deutschen Handballbund. Für die Saison 2014/15 habe ich für die 2. Mannschaft und A- bis C-Jugend die Portrait- und Mannschaftsfotos geschossen und bearbeitet.

Musik

Seit meinem zehnten Lebensjahr spiele ich Gitarre. Ich hatte vier Jahre lang klassischen Gitarrenunterricht und drei Jahre lang Unterricht an der E-Gitarre. Zudem habe ich das Schlagzeugspielen, Bass und Klavier autodidaktisch erlernt. Ich kenne mich grundlegend mit Audioproduktion aus (Cubase, Protools, Reason) und habe schon das ein oder andere Demo aufgenommen.

Ubuntu

Eigentlich ist die Bezeichnung dieses Punktes nicht mehr ganz aktuell. Zwar ist mein Haupt- und Lieblingsbetriebssystem immer noch Ubuntu, ich sehe diese Rubrik mittlerweile aber eher als Linux/GNU, also freie Software. Ubuntu nutze ich seit 2008.